Aktuelle Infos zu Handys und Verträgen

Simlock entfernen

Simlock entfernen – so geht es einfach und legal

| Keine Kommentare

Viele Netzanbieter verzichten inzwischen auf den Simlock. Doch noch immer kommt es vor, dass die Kartensperre aktiv ist. Das ist ärgerlich, wenn man das Gerät mit der Karte eines anderen Anbieters benutzen oder es an jemand anderen weitergeben möchte. Je nachdem, wie lange man das Smartphone schon in Gebrauch hat, kann man den Simlock entfernen lassen, ohne etwas dafür bezahlen zu müssen.

Was ist eigentlich ein Sim lock?

Was ist ein Sim lock?

Was ist ein Sim lock?

Wenn Netzanbieter wie Telekom, Vodafone oder O2 ein neues Handy relativ günstig anbieten, dann ist in manchen Fällen die Sim locked, also die Simkarte gesperrt. Das bedeutet, dass das Handy mit einer Karte eines anderen Netzanbieters nicht genutzt werden kann. Auf diese Weise versuchen die Händler, ihre Kunden davon abzuhalten, das Handy bei ihnen günstig zu erwerben und dann womöglich günstiger über einen anderen Anbieter zu telefonieren. Oder ein Anbieter hat eine besondere Version eines Smartphones, etwa mit besonderer Software drauf, und möchte sicherstellen, dass nur die eigenen Kunden sie verwenden können.

Allerdings ist dieser Trend auch schon wieder rückläufig: Da der Markt hart umkämpft ist und manche Käufer ihre Kaufentscheidung auch teilweise davon abhängig machen, ob das Gerät ein Simlock enthält, verzichten die Anbieter inzwischen oft genug bei neueren Smartphones darauf. Ein weiterer Grund sind die allgegenwärtigen Handyverträge mit Allnet-Flats: wenn man eh alle Gespräche inklusive hat, kann man auch nicht woanders günstiger telefonieren.


Das ganze Netz sperren mit einem Netlock

Es gibt auch Smartphones, die über ein sogenanntes Netlock an ein ganzes Netz gebunden sind. Sprich es funktioniert zwar anders als bei Simlock auch mit anderen SIM-Karten, aber nur, wenn diese auch dasselbe Netz verwenden. Eine SIM-Karte mit Telekom Netlock kann so z.B. nur im Telekom-Netz verwendet werden.

Simlock entfernen kostenfrei nach 24 Monaten

Wer noch ein Android-Gerät oder ein iPhone mit Simlock hat, kann es nach 24 Monaten der Nutzung beim Anbieter kostenfrei entsperren lassen. Dafür wird die 15-stellige IMEI-Nummer des Geräts benötigt. Diese wird angezeigt, wenn man im Wahlfeld *#06# eingibt. Man schickt sie über das entsprechende Formular auf der Website des Anbieters ein und erhält daraufhin einen Code, mit dem man den Simlock entsperren kann.

IMEI-Nummer des Smartphones finden
Über das Tastenfeld *#06# eingeben

 

Wer unbedingt früher die Karte eines anderen Netzbetreibers nutzen möchte, muss erst einmal in den sauren Apfel beißen: Ist die Sperre aktiv, kann sie zwar auch vom Betreiber aufgehoben werden – allerdings gegen eine Gebühr von rund 100 Euro:

In den meisten Fällen lohnt es sich also, das Ende der Sperrfrist abzuwarten.

Legale Grauzone: Alternativ Sim lock entsperren

Inzwischen gibt es mehrere Anbieter, die den Code auch gegen eine deutlich geringere Gebühr zuschicken. Allerdings begibt man sich damit rechtlich gesehen auf eher dünnes Eis: Man darf diesen Service in Deutschland nicht gewerblich anbieten. Das Kaufen des Entsperrungscodes hingegen ist nicht verboten. Entsprechend haben findige Köpfe im Ausland Firmen gegründet, die die Codes verkaufen. Auch hier schickt man einfach die IMEI ein und erhält nach Zahlung der Gebühr den Code. Wie viel das kostet, hängt vom jeweiligen Anbieter und auch vom Smartphone ab. Günstiger als die Netzbetreiber sind sie aber allemal.

Trotzdem sollte man sich gut überlegen, ob man diesen Weg einschlagen möchte. Stellt der Netzbetreiber fest, dass die Software verändert wurde (denn nichts anderes passiert, wenn man den Simlock entfernen will), erlischt die Garantie. Es besteht die Möglichkeit, dass dies im Laden nicht bemerkt wird, doch wer sein defektes Handy einschickt, hat nach der alternativen Entsperrung schlechte Karten, was einen Ersatz angeht.

Vorsicht vor Datenverlust

Die Software wird bei der inoffiziellen Entsperrung des Simlocks so verändert, dass der Nutzer Zugriffsrechte erhält, die er vorher nicht hatte. Wer sich allerdings nicht damit auskennt, kann im Zuge dieser Veränderung wichtige Daten löschen. Grundsätzlich sollte also vorher ein Backup angelegt werden. So kann man im Nachhinein den vorherigen Zustand wieder herstellen. Die Garantie erlischt aber trotzdem, daher sollte man sich gut überlegen, ob man tatsächlich diese Art der Entsperrung wählt.

Zusammenfassung Entsperrung des SIM-Locks

  • SIM-Lock entfernen nach 24 Monaten ist meist kostenlos
  • Möchte man ihn früher entfernen, fällt eine Gebühr von ca. 100 Euro an
  • Informieren Sie sich immer vorher auf den Webseiten der jeweiligen Providers
  • Immer gebraucht wird die IMEI-Nummer des betroffenen Geräts, diese kann man durch Eingabe von*#06# in das Wahlfeld herausfinden

Hilft dir dieser Artikel zum Thema Simlock entfernen weiter?
Ich freue mich über deine Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimme(n), im Schnitt: 5,00 von 5)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.