Aktuelle Infos zu Handys und Verträgen

Samsung Galaxy S8 Gerüchte – der Retter in der Not?

| Keine Kommentare

Es gibt schon viele Samsung Galaxy S8 Gerüchte, dem Nachfolger des Galaxy S7, und nach der Galaxy Note7 Panne Hoffnungsträger von Samsung. Denn eigentlich hatte das Galaxy Note 7 so gut ausgesehen – und auch in den Tests hatte es wirklich gut abgeschnitten. Die Probleme mit den explodierenden Akkus allerdings hatten nicht nur zu einer Rückrufaktion geführt, sondern direkt zu einem Produktionsstopp. Nun munkelt man in der Branche, dass das Galaxy S8 nicht nur um ein Vielfaches sicherer und besser sein, sondern dass es vielleicht sogar noch früher erscheinen soll, als es eigentlich geplant war.

Macht das überhaupt Sinn?

Einerseits wäre das verständlich: Die finanziellen Ausfälle, die der Koreaner durch die Schwierigkeiten mit dem Vorgänger hatte, belaufen sich auf rund 17 Milliarden Dollar. Da käme ein neues Flaggschiff doch gerade recht, um die Kasse erneut klingeln zu lassen und das Vertrauen der Kunden wiederzugewinnen. Aber zu viel Hast bei der Entwicklung tut tatsächlich auch nicht gut: Eingehendere Test hätten die Katastrophe mit dem Galaxy Note 7 sicher verhindern können. Also bleibt abzuwarten, ob die Vorstellung des Galaxy S8 tatsächlich auf Anfang des Jahres vorverlegt wird oder ob es wie schon in den Jahren zuvor bei einem Unboxing auf dem Mobile World Congress bleibt – der findet 2017 am 26. Februar statt.

Völlig neuer Prozessor

Samsung arbeitet nach einer eigenen Pressemitteilung an der Entwicklung eines neuen Prozessors, dessen Leistung die seines Vorgängers um 27 Prozent übertreffen soll. Gleichzeitig soll er rund 40 Prozent weniger Energie verbrauchen. Ein ehrgeiziges Ziel, bei dem sich manch ein Kunde fragt, wofür es erreicht werden soll. Die Performance war doch auch bei den Vorgängern schon extrem flüssig. Die Antwort könnte mit den eventuellen Neuerungen in der Displayschärfe zusammenhängen.


Pixel verdoppelt?

Es verdichten sich die Gerüchte, dass das Samsung Galaxy S8 ein UHD-Display haben wird, also eines mit einer 4K-Auflösung: 3840 x 2160 Pixel, das würde einer Pixeldichte von außerordentlichen 864 ppi entsprechen. Das sind fantastische Zahlen, aber wofür? Das menschliche Auge nimmt in diesen Bereichen schon längst keine Unterschiede mehr wahr – mit einer Ausnahme: Würde das Smartphone in Verbindung mit Virtual-Reality-Brillen genutzt, würden die vielen Pixel sich tatsächlich lohnen. Hier wären nämlich bei den bisherigen Pixelzahlen tatsächlich noch einzelne erkennbar. Und so wird auch verständlich, warum der neue Prozessor so leistungsstark sein muss: 90 Bilder pro Sekunde muss er vor das Auge des Nutzers zaubern, damit die Technik richtig wirkt. Keine kleine Aufgabe!

Wird Samsung komplett edgy?

Es scheint, als wolle der koreanische Hersteller das Galaxy S8 zwar in zwei unterschiedlichen Größen, dafür aber nur in der Egde-Version herausbringen. Die Zeiten, in denen es aus dem Hause Samsung noch komplett flache Bildschirme gegeben hat, wären damit vorbei. Gleichzeitig aber geht auch das Gerücht, dass das Display ganz oder fast ganz ohne Rahmen auskommen soll. Manche Fachleute neigen zu der Ansicht, dass der Homebutton inklusive Fingerabdruckscanner unten im Smartphone angebracht werden soll, andere gehen davon aus, dass der Fingerabdruckscanner ähnlich wie der Irisscanner im Display integriert werden und der Homebutton ganz wegfallen soll.

Die doppelte Kamera

Apple hat es mit dem iPhone 7 Plus vorgemacht, und es scheint, als wolle Samsung für das neueste Modell nachziehen: Das Galaxy S8 soll eine Dualkamera bekommen. Gerüchten zufolge sollen die beiden Linsen auf der Rückseite des Smartphones 12 bzw. 13 MP stark sein, während die Frontkamera 8 MP mitbringt. Das könnte die Bilder, die die Kamera aufnimmt, noch einmal ganz entscheidend verbessern.

Hilft dir dieser Artikel zum Thema Samsung Galaxy S8 Gerüchte weiter?
Ich freue mich über deine Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimme(n), im Schnitt: 5,00 von 5)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.