HPV Blog

Aktuelle Infos zu Handys und Verträgen

HTC Desire Eye

Weit mehr als eine Selfie-Kamera – das HTC Desire Eye

| Keine Kommentare

Man darf argumentieren, dass der Name des neuen Smartphones aus dem Hause HTC ein kleiner Wink an die Narzissten unter uns ist. Auch das ungewohnt große Kamera-Auge auf der Vorderseite des Geräts weist mehr als deutlich in eine Richtung. Tatsächlich handelt es sich bei diesem Modell um das Smartphone, das die besten Selfies ermöglicht – aber ist das auch wirklich alles? Nein, tatsächlich ist das HTC Desire Eye eine wahre kleine Schatzkiste unter den Smartphones. Aber von vorne.

Frischer Stil

Wer noch das Äußere des HTC One (M8) im Kopf hat, das mit seinem eleganten Aluminiumgehäuse punktete, wird vielleicht vom HTC Desire Eye ein wenig überrascht sein: Hier verzichtete der Hersteller vollkommen auf Metall beim Design der Außenhülle. Sie besteht stattdessen komplett aus Polycarbonat und liegt sehr griffig gut in der Hand. Der Kunde kann sich entscheiden, ob er sein Smartphone in „Coral Red“ oder in „Blue Lagoon“ haben möchte. In ersterem Fall bekommt er ein Smartphone mit einem hellroten Rand und einem weißen Rücken, in Letzterem eines mit einem hellblauen Rand und einem dunkelblauen Rücken. Beide Möglichkeiten wirken jung und fröhlich. Mit einer Größe von 151,7×73,8×8,5 Millimetern und einem Gewicht von 154 Gramm ist das Smartphone nicht gerade ein Zwerg, dank des gummierten Kunststoffs aber kann man es trotzdem gut in einer Hand halten.

Display und Benutzeroberfläche

Das 5,2-Zoll-Display des HTC Desire Eye hat eine Full-HD Auflösung von 1920×1080 Pixeln bei 424 ppi. Es ist hell und gibt die Farben sehr gut wieder. Auch von einem seitlichen Blickwinkel ist alles gut zu erkennen. Wie auch das HTC One (M8) hat das Desire Eye die von Hersteller selbst entwickelte Benutzeroberfläche HTC Sense in der Version 6.0, die alles richtig macht: Das Display wirkt aufgeräumt und ordentlich, und die vorinstallierten Apps sind überwiegend sinnvoll.

Was hält das Modell auf Trab?

Das HTC Desire Eye läuft mit dem Betriebssystem Android 4.4.4 KitKat und wird angetrieben vom Snapdragon 801 Prozessor, der 2 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung hat. Für den Nutzer stehen weitere 16 GB Speicher zur Verfügung, die über microSD-Slots um bis zu 128 GB erweitert werden können – das ist immerhin doppelt so viel wie beim HTC One (M8). Insgesamt läuft die Performance sehr geschmeidig, das Modell hat extrem kurze Reaktionszeiten und kennt keine Ruckler.

Desire Eye Blue Lagoon

Desire Eye Blue Lagoon

Die außergewöhnlichen Kameras

13 Megapixel, LED-Blitz, die Möglichkeit, Full-HD-Videos aufzuzeichnen – und genau dasselbe kann auch die Kamera an der Rückseite. Ja, richtig gelesen: Es war die Frontkamera, die hier beschrieben wurde. Da können die vielen anderen Modelle mit ihren zwei Megapixeln einpacken – das HTC Desire Eye ist definitiv der König der Selfie-Smartphones! Doch mit der bislang einzigartigen Frontkamera ist es nicht getan – HTC packt eine eigene Fotografier-Software hinzu, die das Knipsen in eine ganz andere Dimension trägt.

Die „Eye Experience“

Mit der speziellen hauseigenen Software „Eye Experience“ von HTC können Sie alle Bilder und Videos bequem mobil bearbeiten. Für Videochats können gleich vier unterschiedliche Gesichter gleichzeitig verfolgt werden, sodass sie immer scharf zu sehen sind. Sie können mit der Software Bilder von der Frontkamera und der von der Rückseite des Smartphones beliebig zusammenmixen. Der Splitscreen-Modus ermöglicht es, gleichzeitig das Panorama und sich selbst zu fotografieren. Selbstredend gibt es eine Zeiteinstellung für den Selbstauslöser, aber auch mittels Sprachbefehl oder durch ein Lächeln können Sie im jeweiligen Modus den Auslöser betätigen. Tatsächlich macht die Nutzung dieser Software jede Menge Spaß, und HTC hat bereits angekündigt, dass es sie bald auch für viele andere aktuelle und nicht mehr ganz aktuelle Modelle des taiwanischen Herstellers geben wird.

Immer gut und klar verbunden

Das HTC Desire Eye unterstützt Standard-WLAN, aber auch LTE, HSPA+, DLNA, NFC und Bluetooth in der Version 4.0, wer aber einfach telefonieren möchte, erlebt auch eine angenehme Überraschung: Dank der drei Mikrofone hört der Gesprächsteilnehmer die Stimme glasklar. Selbst über die Freisprechanlage ist kaum ein Unterschied zu hören. Der Sound des Geräts liegt sowieso deutlich über dem Standard für Smartphones: An der Vorderseite sind über und unter dem Display in schmalen Spalten zwei sehr gute Lautsprecher eingelassen, die es locker möglich machen, einen Raum zu beschallen. Auch für Videokonferenzen eignet sich das Smartphone dank dieser Features optimal.

Desire Eye Coral Reef

Desire Eye Coral Reef

Akku und Extras

Mit der Akkulaufzeit würde das HTC Desire Eye nicht unbedingt einen Innovationspreis gewinnen: Das Gerät hält den Tag bei normaler Nutzung durch, aber dann braucht es auch die Steckdose. Seine Extras hingegen sind auf dem neuesten Stand. Es ist staub- und wasserdicht und bringt ein paar spannende Funktionen mit sich. Zum Beispiel kann man mit einer besonderen Hülle und dem HTC Dot View die Uhrzeit vom Display ablesen, ohne erst die Hülle aufklappen zu müssen. Insgesamt betrachtet ist das HTC Desire Eye also ein gut designtes, schnelles, hochwertiges Smartphone, das auf ganzer Länge überzeugt. Günstiger als zur unverbindlichen Preisempfehlung findet man das gute Stück wie immer bei uns auf www.handypreisvergleich.de.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.