HPV Blog

Aktuelle Infos zu Handys und Verträgen

Handy in der Hand

Mit Cashbacks Geld beim Mobilfunkvertrag sparen – so geht’s

Während sich das Bonussystem Payback bereits vor vielen Jahren fest auf dem Markt etabliert hat, gibt es mittlerweile immer mehr Möglichkeiten, beim Shopping zu sparen. Eine davon sind Cashbacks für Mobilfunkverträge. Wir zeigen, was genau es damit auf sich hat.

In den letzten hat die Zahl an Smartphone-Nutzern kontinuierlich zugenommen. Alleine im letzten Jahr nutzten rund 3,3 Milliarden Menschen die vielen Vorteile eines Smartphones. Doch Smartphone ist nicht gleich Smartphone. Aufgrund der vielfältigen Anbieter-Auswahl ist eine Frage essenziell: Welches Smartphone passt zu wem? Um diese Frage zu beantworten, müssen Funktionen und Features miteinander verglichen werden. Aber auch der Preis spielt eine entscheidende Rolle. Wer sparen möchte, muss sich jedoch nicht unbedingt für ein preisgünstigeres Handy entscheiden. Besser ist es, den Handyvertrag nicht direkt beim Anbieter abzuschließen. Über spezielle Cashback-Portale lässt sich zum Beispiel im Vorfeld sehen, welche Congstar Cashbacks es gerade gibt und wie groß das Sparpotenzial ist.

Was verbirgt sich hinter Cashback?

Ursprünglich stammt das Cashback-System aus den USA bzw. Großbritannien. Als Kundenbindungsprogramm konzipiert, können Kunden beim Einkaufen bares Geld sparen. Ein großer Unterschied zu klassischen Bonusprogrammen ist, dass man das Cashback direkt als Geldbetrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben bekommt. Zwar gibt es auch einige Cashback-Portale, die auf Punkten basieren, doch diese Rabattpunkte können auch als Geldbetrag ausgezahlt werden.

In der Regel ist die Nutzung eines Cashback-Portals kostenlos. Wichtig ist allerdings, einen genauen Blick auf die Konditionen zu werfen. Bei einigen bekommt man den Cashback-Betrag nach dem Kauf direkt aufs Bankkonto, bei anderen muss man erst eine gewisse Summe ansparen, bis das Guthaben ausgezahlt werden kann. In der Regel richtet sich die Höhe des Cashbacks nach dem Einkaufswert, weswegen sich vor allem Cashback-Aktionen für Mobilfunkverträge lohnen können.

Warum gibt es Cashback-Portale?

Stellt sich die Frage, was Cashback-Portale davon haben, Anbieter aufzulisten und registrierten Kunden beim Einkauf einen Geldbetrag gutzuschreiben? Das speziell für den Shoppingspaß im Internet entwickelte Cashback-System (übersetzt: Bargeld zurück) funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Der Cashback-Betreiber erhält von den Onlineshops Geld für Einkäufe, die über sein Portal getätigt werden. Diese Prämie oder Provision teilt das Cashback-Portal mit dem jeweiligen Einkäufer.

Unterschiede gibt es bei der Art des Einkaufs. Typisch für Handyverträge ist, dass man einen so genannten Fix-Bonus, also einen im Vorfeld festgelegten Betrag, bekommt. Anders verhält es sich bei den üblichen Shoppingeinkäufen, bei denen meistens ein prozentualer Cashback winkt.

In 3 Schritten zum Cashback beim Mobilfunkvertrag

Möchte man in Zukunft fürs Shoppen belohnt werden bzw. rein rechnerisch günstiger an Produkte gelangen, kann sich Cashback lohnen. Aber wie genau funktioniert Cashback? Mit folgenden 3 Schritten kann man in den Genuss von Cashback kommen:

  1. Kostenlos bei favorisiertem Cashback-Portal registrieren
  2. Aus der Liste an Partnershops den Shop auswählen, bei dem man einkaufen möchte
  3. Dem dort angegebenen Link zum Onlineshop folgen und Kauf abschließen. Das Cashback wird dann automatisch gutgeschrieben.

Bildquellen:
https://pixabay.com/de/photos/iphone-smartphone-anwendungen-410324/

Hilft dir dieser Artikel zum Thema mit Cashbacks Geld verdienen weiter? Ich freue mich über deine Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch kein Rating)

Loading...

Kommentare sind geschlossen.