Aktuelle Infos zu Handys und Verträgen

Den idealen Handytarif finden

| Keine Kommentare

Der Mobilfunkmarkt kann mit seinen verschiedenen Anbietern und zahlreichen Tarifen oftmals sehr unübersichtlich sein. Kaum jemand hat die Lust oder die Zeit, sich mit der Fülle an Informationen im Detail auseinanderzusetzen. Viele greifen zum erstbesten Tarif, der oberflächlich betrachtet, gute und günstige Konditionen bietet. Wer dagegen Mobilfunktarife genau untersucht und vergleicht, kann eine Menge Geld sparen und einen angemessenen Preis finden.

Zwei Hände halten ein Smartphone, auf dem Display werden ein Einkaufswagen und die Worte "Onlineshopping" und "Add to Card" angezeigt.

Wer online Handytarife vergleicht, kann eine Menge Geld sparen. Bildquelle: Mr_Mrs_Marcha – 562974451 / Shutterstock.com

Wer nutzt Smartphones?

Der Anteil der Handyverträge in Deutschland ist bei allen Netzbetreibern laut einer Statistik auf handytarifevergleich.de seit 2002 kontinuierlich gestiegen. Somit haben 2017 bereits 132 Millionen Menschen einen Handyvertrag. Es ist nicht verwunderlich, dass Smartphones immer beliebter werden und die Entwicklung immer weiter voranschreitet. Dementsprechend teuer sind auch die neuesten Modelle. Wer sich ein Smartphone leisten möchte, sollte sich jedoch zuvor im Klaren sein, was genau benötigt wird. Schon auf diese Weise kann das eigene Konto entlastet werden. Um sich im Dschungel der zahlreichen Tarifmöglichkeiten zurechtzufinden, kann z.B. schon ein Vergleichsrechner hilfreich sein.

Handytarife – Was brauche ich?

Die Vergleichsrechner für Handytarife überprüfen diverse Angebote und Tarife bis ins kleinste Detail, damit sie den idealen Tarif für den Kunden herausfiltern können. Schon früh sollte hierbei möglichst präzise festgelegt werden, in welcher Weise man das Handy bzw. Smartphone künftig nutzen möchte oder wofür man es benötigt. Hierfür sollten sich Nutzer folgende Fragen stellen:

  • wird das Handy für einen mobilen Internetzugang benötigt?
  • muss es ein neues Smartphone-Modell sein oder ist auch ein gebrauchtes Handy ausreichend?
  • soll die Möglichkeit gegeben sein, in alle Handynetze und ins Festnetz zu telefonieren?
  • gibt es einen bevorzugten Netzbetreiber oder einen Anbieter, den man nutzen möchte?

Schon diese Fragen sind als erste Orientierung hilfreich, um bequem einen passenden Anbieter bzw. Tarif zu finden und diesen zu bestellen.

Flexibilität oder feste Bindung beim Handytarif?

Wer sich trotz zahlreicher Vergleiche oder einer unsicheren finanziellen Situation noch nicht sicher ist, kann sich zunächst für ein Prepaid-Handy entscheiden. Deren Guthaben kann immer wieder aufgeladen werden, wenn es notwendig ist oder die finanzielle Situation es erlaubt. Insbesondere für Kinder oder Jugendliche ist diese Option gut geeignet, auch damit sie einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Smartphone lernen. Auch Handyverträge ohne Mindestlaufzeit, die monatlich kündbar sind, liegen im Bereich des Möglichen. Auf diese Weise bleibt der Kunde flexibel und kann sich bei Bedarf schnell für einen besseren Tarif entscheiden. Wer sich dagegen bei einem Tarif sicher ist und sich für einen längeren Zeitraum verpflichten möchte, kann natürlich sofort einen entsprechenden Vertrag abschließen. Normalerweise haben Neuverträge bei einem Mobilfunkanbieter eine Laufzeit von 24 Monaten und werden um 12 Monate verlängert, wenn sie nicht fristgerecht gekündigt werden.

Was für ein Handytarif passt zu mir?

Beim Vergleich zwischen Handytarifen sollten einige spezifische Faktoren beachtet werden. Dazu ist auch wichtig, eigene Daten und das eigene Nutzungsverhalten in Sachen Mobilfunk zu analysieren. Folgende Punkte sollten dabei besonders präzise untersucht werden.

Merkmal Analyse
Telefonierverhalten Wer sein eigenes Telefonierverhalten genau analysieren möchte, kann auf alte Rechnungen zurückgreifen. Natürlich gibt es auch entsprechende Apps, welche die Gewohnheiten des Smartphone-Nutzers genau analysieren und anzeigen können. Moderne Smartphone-Betriebssysteme bzw. ein modernes Operation System (OS) kann solche Daten ebenfalls erfassen.
Datenvolumen Einige Betriebssysteme mancher Smartphones können den Datenverbrauch anzeigen. Falls das OS diesen Dienst nicht anbietet, kann man auch auf eine entsprechende App zurückgreifen. LTE-Tarife sind mittlerweile für die schnelle Nutzung des mobilen Internets Standard. Vielnutzer, die auch unterwegs z.B. viele Videos schauen oder Downloads tätigen möchten, sollten über ein Datenvolumen von ein bis zwei Gigabyte nachdenken.
SMS/MMS Seit Dienste wie WhatsApp oder Threema genutzt werden, nehmen Smartphone-Nutzer den klassischen Short Message Service nur noch selten in Anspruch. Dennoch sollte dieser Faktor beim Tarifvergleich nicht vollkommen ausgeklammert werden. Manchmal müssen auch Handynutzer per SMS erreicht werden, die noch kein Smartphone besitzen oder diese Dienste generell nicht nutzen. Darüber bieten diese SMS-Nachrichten mehr Sicherheiten und Privatsphäre als die neueren Messenger-Services. Tarife mit hohen SMS-Kosten sollten daher aussortiert werden.

Tabelle: Die drei wesentlichen Punkte (Telefonierverhalten, Datenvolumen, Kosten für SMS/MMS) sind für jeden Handy- bzw. Smartphone-Nutzer für einen gründlichen Tarifvergleich vom großen Nutzen. Wer diese Faktoren einer Analyse unterzieht, kann wahrscheinlich sogar seinem alten Handytarif gegenüber jede Menge Geld sparen.

Handytarife – Was brauche ich?

Neben einer Prepaid-Karte gibt es natürlich noch andere Tarife, die für Smartphone- und Handynutzer interessant sein könnten:

Tarif Wer braucht es? Erläuterung
Pakettarif Smartphone-Nutzer, die nicht viel telefonieren, dafür aber unterwegs problemlos ins Internet kommen möchten. Für eine verhältnismäßig geringe Grundgebühr kann eine bestimmte Anzahl von Minuten telefoniert und eine bestimmte Anzahl von Kurznachrichten verschickt werden. Wird diese Menge überschritten, fallen natürlich Zusatzkosten an. Außerdem wird ein bestimmtes Datenvolumen für das mobile Surfen zur Verfügung gestellt.
Variabler Handytarif Handy-Nutzer, die nur selten telefonieren und lediglich ab und zu das mobile Internet in Anspruch nehmen. Der Nutzer muss pro Minute oder pro SMS bezahlen, anstatt einen pauschalen Tarif. Dafür wird keine Grundgebühr verlangt.
Allnet Flat Handy-Nutzer, die viel telefonieren und sich keine Sorgen um zusätzliche Kosten machen möchten. Die Grundgebühr fällt höher aus. Dafür sind Anrufe in alle Netze und gelegentlich auch SMS-Nachrichten mit in dem Paket inbegriffen. Das Datenvolumen für das mobile Internet ist allerdings auch bei diesen Flats begrenzt.
Sonderfall: Auslandsaufenthalt Wer oft im Ausland unterwegs oder im Urlaub ist, muss oft mit Roaminggebühren rechnen. Innerhalb Europas fallen die Kosten zum Telefonieren zwar geringer aus, als es mal der Fall war, dennoch sollte man sich vorab beim Mobilfunkanbieter über einen passenden Tarif informieren, wenn man sich oft und lange im Ausland aufhält. Bei längeren Aufenthalten im Ausland außerhalb Europas sollte auch eine SIM-Karte bei einem ausländischen Anbieter in Erwägung gezogen werden, weil die Kosten ansonsten stark ansteigen können.

Tabelle: Wer sich schon im Vorhinein darüber klargeworden ist, wie das Smartphone künftig genutzt wird, kann leicht einen passenden Tarif finden. Selbst Menschen, die nur selten zum Handy greifen, sei es zum Telefonieren oder zum mobilen Surfen, können sich einen entsprechenden Tarif für die seltene Nutzung zusammenstellen.

Infografik mit Möglichkeiten, um beim Kauf eines Smartphones Geld zu sparen.

Infografik: Ein günstiges Smartphone kaufen. Infografikquelle: Eigene Darstellung

Welches Smartphone auswählen?

Wichtig ist es letztendlich auch, für welches Smartphone sich der Kunde entscheidet. Wenn das Smartphone sofort bezahlt oder über einen längeren Zeitraum abbezahlt wird, hat dies Auswirkungen auf die monatliche Handyrechnung. Letztendlich kommt es ebenfalls darauf an, für welchen Hersteller und welches Modell sich der Kunde entscheidet. Ein brandneues Modell von Apple ist wesentlich teurer als ein neues Modell von Samsung.

Fazit: Die Suche nach dem richtigen Handy-Tarif kann sich kompliziert gestalten. Das muss aber nicht unbedingt sein. Insbesondere, wer seine eigenen Daten und das eigene Nutzungsverhalten schon vor dem Gang zum Händler oder Onlinehändler analysiert und daran festmacht, was in Zukunft benötigt wird, ist klar im Vorteil und kann viel Geld sparen.

Bildquelle: Mr_Mrs_Marcha – 562974451 / Shutterstock.com

Hilft dir dieser Artikel zum Thema den idealen Handytarif finden weiter?
Ich freue mich über deine Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch kein Rating)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.