Aktuelle Infos zu Handys und Verträgen

Von Android Smartphones Videos auf den Fernseher streamen

| Keine Kommentare

Auf Android Smartphones kann man inzwischen wunderbar Videos schauen und spannende, grafisch anspruchsvolle Spiele spielen. Wer sich dafür aber einen größeren Bildschirm wünscht, kann auch auf mehrere unterschiedliche Weisen die Inhalte des mobilen Geräts auf den Fernseher streamen. Je nach Modell des Smartphones und des Fernsehers bieten sich dafür unterschiedliche Lösungen an.

DLNA für eine möglichst offene Vernetzung

So abgeschottet und eifersüchtig gehütet Apples AirPlay ist, so offen und vernetzungsfreudig ist die Digital Living Network Alliance (DLNA). Sie ist ein Zusammenschluss all jener Hersteller, die möchten, dass ihre Geräte auch mit solchen kommunizieren können, die nicht aus demselben Hause stammen. Zahlreiche Android Smartphones und Tablets unterstützen diesen Standard. Der Nutzer muss sich lediglich noch die passende App herunterladen. Besonders beliebt ist BubbleUPnP, aber auch AllCast, der DLNA-Player und MediaHouse leisten gute Dienste, wenn man Inhalte vom mobilen Endgerät auf den Fernseher streamen möchte.

Miracast als Direktverbindung

Miracast ist ein Standard, der eine WiFi-Direktverbindung zwischen mehreren Geräten ermöglicht. Er funktioniert für Android-Geräte mit einem Betriebssystem ab Android 4.2, für Windows ab 8.1 und für Blackberry ab Version 10.2.1. Ein WiFi-Netzwerk ist wegen der direkten Verbindung nicht nötig. Bei dieser Lösung wird der komplette Homescreen auf den Bildschirm des Fernsehers übertragen, nicht nur das jeweilige Video oder Bild. Damit die drahtlose Übertragung funktioniert, müssen beide involvierten Geräte den Miracast-Standard unterstützen. Wiedergabegeräte, die das nicht tun, können mit einem Miracast-Empfänger ausgestattet werden, der in den HDMI-Anschluss passt.


Mit dem Chromecast Inhalte von Android Smartphones auf den Fernseher streamen

Der Chromecast bzw. der Chromecast 2 (ca. 39,- Euro bei z.B. MediaMarkt) von Google ist ein Stick, der es erlaubt, auch auf ältere Fernsehgeräte die Inhalte von Android Smartphones zu übertragen. Er kostet etwa 35 Euro und passt in die HDMI-Schnittstelle des Fernsehers. Auch bei dieser Lösung wird der komplette Bildschirm auf dem Fernseher angezeigt. Chromecast ist mit Netflix, YouTube, Maxdome und weiteren Portalen kompatibel. Außerdem gibt es für Zocker auch eine beachtliche Anzahl von Spielen für mehrere Personen. Um zu funktionieren, muss der Stick im selben Netzwerk angemeldet sein wie das Smartphone, auf dem außerdem die kostenlose App installiert sein muss.

Der neue Chromecast Ultra (ca. 79,- Euro bei MediaMarkt) erlaubt sogar das Streaming in 4K, ist allerdings auch deutlich teurer als das Vorgängermodell.

Fire TV Stick

Auch mit dem Fire TV Stick von Amazon (39,99 Euro) kann man eigene Inhalte vom Smartphone auf den Fernseher streamen. Dazu benötigen Sie noch eine App wie zum Beispiel AllCast, die die Verbindung zum Fire TV Stick herstellt. Voraussetzung ist, dass der Fire TV Stick sich im gleichen Netzwerk befindet. Den Stick selbst schließt man an einen freien HDMI Port des Fernsehers an. Zusätzlich braucht der Fire TV Stick eine Steckdose, da er seinen Strom nicht vom Fernseher bezieht. Die eigentliche Funktion des Fire TV Stick ist es, Videos über Video on Demand Dienste wie Amazon Prime, Netflix oder Maxdome aus dem Internet auf den Fernseher zu streamen. Es gibt auch einige Spiele für den Stick, so zum Beispiel das Hüpfspiel Sonic The Hedgehog 2.

Gesonderte Lösung für Samsung

Wer einen Fernseher und ein Smartphone aus dem Hause Samsung besitzt, kann auch deren exklusive Schnittstelle benutzen, um Inhalte von dem Mobilgerät auf den Fernsehbildschirm zu bringen. Die Lösung nennt sich Samsung AllShare. Wer allerdings nur einen Fernseher des Herstellers besitzt und von einem Smartphone eines Konkurrenzunternehmens streamen möchte, muss dafür wieder auf Miracast oder auf Chromecast zurückgreifen.

Kabelloses Streaming vom Android Smartphone auf den Fernseher mit

  • Digital Living Network Alliance (DLNA)
  • Miracast
  • Chromecast
  • Samsung AllShare
  • Fire TV Stick

Mobile High-Definition Link (MHL)

Wer sich lieber auf ein Kabel verlässt, kann den MHL-Standard benutzen: Dafür wird der HDMI-Eingang des Fernsehgeräts mit dem Micro-USB-Ausgang des Android Smartphones verbunden. Die Befehle werden ganz einfach mit der Fernbedienung des Fernsehers erteilt. Ein weiterer Vorteil dieser Lösung ist die Tatsache, dass der Akku des Smartphones nebenbei aufgeladen wird.

Ein alternativer Standard: SlimPort

Wer SlimPort benutzt, um Inhalte von seinem Android Smartphone auf den Fernseher zu streamen, benötigt nicht unbedingt HDMI: Hier funktioniert die Übertragung auch mit einem VGA-Anschluss. Außerdem benötigt man beim Streaming mit SlimPort anders als beim Streaming mit dem MHL-Standard keine zusätzliche Stromquelle.

Zusammenfassung:

Es gibt inzwischen zahlreiche Wege, um Inhalte von einem Android Smartphone auf den Fernseher zu streamen. Kabellos funktioniert das Via DLNA, mit dem Miracast, dem Chromecast oder mit Samsung AllShare. Lösungen mit Kabel sind die Standards MHL oder SlimPort. Welche Lösung sich jeweils anbietet, hängt von den verwendeten Geräten ab.

Hilft dir dieser Artikel zum Thema Videos vom Android Smartphone auf den Fernseher streamen weiter?
Ich freue mich über deine Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimme(n), im Schnitt: 5,00 von 5)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.