HPV Blog

Aktuelle Infos zu Handys und Verträgen

Samsung Galaxy S5

Samsung Galaxy S5 – der hochklassige Allrounder

| 1 Kommentar

Nachdem schon das Samsung Galaxy S4 besonders hochgelobt worden ist, überrascht es nicht, dass die Südkoreaner mit dem S5 das Rad nicht neu erfinden. Gleichwohl haben einige extrem praktische Features ihren Weg in das neue Modell gefunden, das bei zahlreichen Tests extrem gut abgeschnitten hat. Mit seiner Größe von 142×72,5×81 Millimetern und seinem Gewicht von 145 Gramm ist das Galaxy S5 nur unwesentlich größer ausgefallen als sein Vorgänger. Es gibt allerdings ein äußerliches Detail, das direkt ins Auge sticht und sofort die Geister scheidet: Die Rückseite des Smartphones, die in Schwarz, Weiß, Blau und Gold zu haben ist, weißt eine Punktmusterung auf. Diese sorgt dafür, dass das Gerät deutlich griffiger ist als alle vorherigen Modelle, doch ob die Rückseite so hübsch ist oder nicht, ist Geschmackssache.

Hervorragendes Display und schicke Oberfläche

Mit 5,1 Zoll ist das AMOLED-Display minimal gewachsen. Es verfügt über eine Full-HD-Auflösung mit 1920×1080 Pixel und 432 ppi. Der Bildschirm ist angenehm hell und gibt die Farben bei exzellenten Kontrasten exakt wieder. Die Touchwiz-Oberfläche wirkt im Gegensatz zu der des Vorgängermodells aufgeräumter und weniger hektisch. Die Benachrichtigungen werden von oben ins Bild gezogen, und mit der Navigation nach links erreicht der Benutzer eine Magazinansicht, in der Neuigkeiten angezeigt werden.

Kamera: Gute Bilder bei schlechten Lichtverhältnisse

Neben der kleinen Frontkamera mit 2,1 Megapixeln verfügt das Samsung Galaxy S5 über eine sehr gute Kamera an der Rückseite, die 16 Megapixel aufweist und verschiedene spannende Fähigkeiten mit sich bringt. Zu ihnen zählt die Aufnahme verschiedener Fokusebenen, sodass der Benutzer im Nachhinein den Fokus des Bildes verschieben kann. Dass die Koreaner erstmals ihren neuen ISOCELL-Sensor verbauten, lässt sich aus der hohen Qualität der Bilder bei gedämpfter Beleuchtung ersehen. Außerdem bekommt der Fotografierende in einer Echtzeitvorschau gezeigt, wie sein Bild im HDR-Modus aussieht.

Der etwas kitzelige Fingerabdrucksensor

Im Homebutton befindet sich ein Fingerabdrucksensor, mit dem das Gerät entsperrt werden kann. Per Fingerabdruck können auch Einkäufe via PayPal bezahlt oder Daten gesichert werden. Um den Sensor auf den eigenen Fingerabdruck einzustellen, muss man zu Beginn acht Mal von oben nach unten darüber streichen. Damit der Sensor später reagiert, muss die Bewegung so ähnlich wie möglich wiederholt werden, sonst wird nach einigen Fehlversuchen doch wieder die Eingabe der PIN verlangt. Mit etwas Übung klappt das allerdings tadellos.

Samsung Galaxy S5

Samsung Galaxy S5

Speicher und Akku

Der interne Speicher des Samsung Galaxy S5 umfasst 16 Gigabyte. Wer es sich angewöhnt hat, zahlreiche Daten auf seinem Smartphone zu speichern, kann den Speicher wie Mikro-SD-Karte um bis zu 128 Gigabyte erhöhen. Der Akku weist eine überraschend lange Laufzeit auf: Bei normaler Nutzung reicht er gut und gern zwei Tage am Stück, und er hält einen Youtube-Marathon von sieben Stunden durch. Besonders angenehm ist die Tatsache, dass der Akku nicht fest verbaut ist und bei Bedarf ausgetauscht werden kann.

Rasche Arbeitsgeschwindigkeit und vielfältige Datenübertragung

Dank des Quad-Core Snapdragon 801 und des Android KitKat 4.4.2 ist die Arbeitsgeschwindigkeit des Samsung Galaxy S5 extrem hoch. Sie stimmt auch noch, wenn der Großteil des Speichers belegt ist und verschiedene Apps gleichzeitig arbeiten. Das Gerät unterstützt WLAN-ac, LTE, HSPDA bis 42,2 Mbit/s, NFC und Bluetooth. Dank zweier Antennen ist die Übertragungsrate meist angenehm hoch. Der Infrarotsender an der Oberseite erlaubt auch die Verwendung als Fernbedienung.

Mikrofon und Lautsprecher

Die Stimmen kommen beim Telefonieren laut und deutlich an, und Hintergrundgeräusche werden sehr effektiv herausgefiltert. Vor allem vom Straßenlärm ist für den Gesprächspartner so gut wie nichts zu hören. Auch im Freisprechmodus kommt es nicht zu Verzerrungen. Der Lautsprecher, der auf der Rückseite des Geräts zu finden ist, könnte die so viele Smartphonelautsprecher etwas basslastiger sein, aber er ist laut und klar.

Hochwertige Verarbeitung und Schutzmechanismen

Das Smartphone ist besonders gut verarbeitet, was unter anderem daran liegt, dass es staub- und wasserdicht werden sollte. Das Vorhaben ist geglückt: Ob man sein Samsung Galaxy S5 versehentlich am Strand verbuddelt, es beim Joggen im Regen nass wird oder sogar ins Waschbecken fällt – das alles macht ihm nicht mehr aus. Vorausgesetzt zumindest, dass die entsprechenden Öffnungen alle geschlossen sind. Für etwas ungeschickte Menschen kann diese robuste Bauweise ein Segen sein.

Interessante Features und Fazit

Mit dem S-Finder kann der Benutzer das Internet und das Smartphone gleichzeitig durchsuchen. Die Toolbox ist ein Shortcut-Menü für die fünf am häufigsten genutzten Apps. Die Fitness-App bringt einen automatischen Schrittzähler und einen Pulsmesser mit sich. Es ist möglich, im Gerät in einen privaten Modus zu wechseln: Hier können Bilder und sensible Daten vor neugierigen Blicken geschützt werden. Das ist besonders angenehm, wenn mehrere Menschen das Samsung Galaxy S5 benutzen. Die wenigen Vorinstallationen haben Hand und Fuß, und das Smartphone ist auf dem neuesten Stand der Technik. Kleine nicht ganz optimale Punkte fallen bei der Fülle herausragender Fähigkeiten nicht ins Gewicht. Samsung hat mit dem Galaxy S5 ein sehr hochwertiges Smartphone geschaffen, das der unverbindlichen Preisempfehlung von 699 Euro gerecht wird.

[red_box]Vergleichen Sie vor dem Kauf unbedingt die Preise auf handypreisvergleich.de. Entweder Samsung Galaxy S5 mit Vertrag oder ohne Vertrag im Preisvergleich.[/red_box]

Ein Kommentar

  1. Pingback: Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge – Besinnung auf alte Werte

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.